Raphael Haeger

Bereits mit vier Jahren begann Raphael Haeger auf Vaters Instrumenten zu spielen und bekam auch bald Unterricht in Schlagzeug und Klavier im schwäbischen Tuttlingen, wo sich sein Elternhaus befand. Mit elf wurde Raphael Haeger Drummer einer Rockband, mit 18 wurde er in die Schlagzeugklasse von Prof. Franz Lang an der Staatl. Musikhochschule Trossingen aufgenommen.

Schon während des Studiums wurde Raphael Haeger vom Nationaltheater Mannheim als Orchestermusiker engagiert, wo er zehn Jahre neben Opern und Sinfoniekonzerten auch Künstlerischer Leiter der Konzertreihe „Jazz in der Oper“ war und regelmäßig Musik für das Schauspiel schrieb. 2004 ging er dann als Schlagzeuger zu den Berliner Philharmonikern, wo er sich bis heute neben Konzerten, Aufnahmen und Tourneen weltweit im Rahmen des Projektes Zukunft@b-phil an Jugendprojekten engagiert.

Im Mai 2012 hat Raphael Haeger sein Masterstudium im Fach Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin bei Prof. Christian Ehwald und Prof. Baum abgeschlossen.

Im Frühjahr leitete er die Vorproben für Simon Rattle in Benjamin Brittens Oper "Noye`s Fludde" mit über 300 Jugendlichen und den Berliner Philharmonikern.

Raphael Haeger wurde Im Rahmen des Probedirigats für 2 weitere Jahre im Amt als Dirigent des Leipziger Universitätsorchesters bestätigt.