Ilya Ram

Ilya Ram ist Dirigent des Orchester'91 in Hamburg und der neue Musikalische Leiter des Leipziger Universitätsorchester und des Orchester Benjamin Franklin (OBF) Berlin. Er ist Preisträger des 8. Dirigierwettbewerbs der mitteldeutschen Musikhochschulen und Stipendiat zahlreicher Stiftungen und Förderungen. Er erhielt mehrmals das AICF “Sharet” Stipendium, das DAAD Stipendium für herausragende Musiker und war zweifacher Stipendiat des Dartington Musikfests. Er war Assistent beim Dresdner Jugendsinfonie Orchester und mehrmals Assistent von Maestro Guillermo Garcia Calvo bei der Robert-Schumann Philharmonie und dem Theater Chemnitz.

Unter anderem dirigierte er das MDR Sinfonieorchester, das Gstaad Festival Orchestra, das Dartington Festival Orchestra, die Südwest Philharmonie Konstanz, die Brandenburger Symphoniker, das Hungarian State Opera Orchestra, das Gyor Philharmonic Orchestra, die Elbland Philharmonie Sachsen, die Nordböhmische Philharmonie Teplice, das MAV Symphony Orchestra, das Rousse Philharmonic Orchestra und das Meitar Ensemble für zeitgenössische Musik.

Als einer der ersten Dirigenten wurde Ilya Ram zum Dirigiermeisterkurs der Bayreuther Festspiele eingeladen (2017). Dort assistierte und dirigierte er in Proben zum “Tannhäuser für Kinder” und erhielt Unterricht von Christian Thielemann, Marek Janowski sowie Hartmut Haenchen. Neben seinem Studium erhielt er Unterricht in zahlreichen internationalen Festivals und Akademien unter der Leitung von einigen der größten europäischen Dirigierpädagogen wie Graeme Jenkins, Tim Redmond, Neeme Järvi, Pierre-André Valade, Johannes Schlaefli und Nicolas Pasquet. 

Nachdem er sein Abitur abschloss, leistete Ram ein Jahr als Pädagoge ehrenamtliche Arbeit in ärmeren Städten Israels.  Sein Studium schloss er an der “Buchmann-Mehta School of Music” mit Auszeichnungen in Dirigieren und Musikologie ab. Momentan befindet er sich im letzten Semester des Masterdirigierstudiums an der “Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden” bei Prof. Ekkehard Klemm und ist Teilnehmer des APT Programms an der UdK Berlin bei Maestros Steven Sloane und Harry Curtis.

Diese Saison debütiert Ram im Gewandhaus Leipzig und als Gastdirigent am Theater Chemnitz, wo er Vorstellungen des Schwanensees und der Weißen Rose, sowie ein Sinfoniekonzert mit der Robert-Schumann Philharmonie dirigieren wird.