Amir Tebenikhin

Amir Tebenikhin, 1977 in Moskau geboren und heute in Hannover lebend, begann als Sechsjähriger mit dem Klavierstudium bei seinem Vater Wladimir Tebenikhin, einem Schüler des legendären Pianisten Lew Oborin.

Bei Jania Aubakirowa und Michail Balabitchev setzte er seine Ausbildung am Baiseitowa Musik College in Almaty (Kasachstan) fort. Von 1996 bis 2003 studierte er bei Michail Voskressensky am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau. Seit 2004 ist er Student von Karl-Heinz Kaemmerling an der Musikhochschule Hannover.

1999 machte er durch den Sieg beim "Vianna da Motta" Wettbewerb in Portugal auf sich aufmerksam, was ihm die Türen zur Carnegie Hall in New York, zur Wigmore Hall in London und zur Salle Pleyel in Paris öffnete. Im selben Jahr spielte Amir Tebenikhin seine erste CD-Produktion mit Werken von Brahms, Debussy und Prokofieff für das Label Naxos ein.

Er trat u.a.auf bei bedeutenden Festivals in Portugal (Sintra, Madeira), Frankreich (Midem), Deutschland (Bechstein Konzertreihe, The Next Generation II Festival, Winners & Masters, Gasteig, Muenchen), Belgien (Festival de Wallonia, Alden Biesen, Concerts de Midi, Pianotune), Polen (Chopin Festival in Antonin), Tschechien (Ambassadors Concert Series), Russland (Richter Yamaha Festival).