Toshihiro Kaneshige

Toshihiro Kaneshige wurde 1988 in Mie (Japan) geboren und erhielt seine erste musikalische Ausbildung im Elternhaus. Sein Orchesterdebüt gab er mit den Krakauer Philharmonikern im Alter von elf Jahren.
Sein Studium begann er in Jahr 2006 an der Universität der Künste Tokio (Gedai) bei den Professoren Kenji Watanabe und Ewa Poblocka. Im Anschluss daran kam er 2012 als Stipendiat der Stiftung Elfrun Gabriel und „Okada – Bunka“ Stiftung zum Studium an die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ (HMT) nach Leipzig. Zurzeit studiert er im höchsten Studiengang, den er mit dem Meisterklassenexamen abschließen wird, an der HMT Leipzig bei Prof. Gerald Fauth.
Weitere künstlerische Anregungen sammelte er beim „The New York International Keyboard Institute and Festival“ 2013 als Stipendiat dessen.
Im vergangenen Jahr 2014 besuchte er den Meisterkurs des legendären Pianisten Menahem Pressler und spielte auf Presslers Empfehlung das 3.Klavierkonzert Beethovens mit der Polnischen  Kammerphilharmonie Sopot in Rostock.
Kaneshige konzertiert regelmäßig als Solist und mit Orchestern in Europa, den USA und Asien. Er spielte bei zahlreichen internationalen Musikfestivals und Konzertserien wie z. B den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern (Deutschland), dem Engadiner Musikfestival (Schweiz), der Gedenkfeier zum 80-jährigen Bestehen der „Japan Society for Contemporary Music” (Japan) und der Kammermusikserie der Neuen Japanischen Philharmonie (Japan). Als Solist war er in Houston, St. Moritz, Wien, Leipzig, Weimar, Tokyo, Osaka u.a. zu hören.
Des Weiteren konzertiert er als Kammermusiker bei zahlreichen Konzerten und ist seit 2015 zusammen mit bekannten jungen Musikern Japans Mitglied des Casa-Quintetts.